Und wieder einmal war es soweit. Sechs Sportler stellten sich am Samstag den 17.02.2018 bei gutem Wetter im City Sport des BSV den kritischen Augen ihres Prüfers Fabian Honnef und absolvierten ihre Prüfung zu ihrem nächsten Farbgurt.
Zwei Prüflinge versuchten an diesem sonnigen Tag ihren Grüngurt zu erreichen. Zwei Prüflinge traten zur Oranggurtprüfung an und zwei unserer jugendlichen Sportler trauten sich die Zwischenprüfung zum Gelbgurt mit orangegem Streifen zu.

Prüfungsaufbau

Im Ju Jutsu gleicht keine Prüfung der anderen. Jeder Prüfling erarbeitet in der Prüfungsvorbereitung ein Prüfungsprogramm in dem er verschiedene Technikkombinationen demonstriert. Diese müssen verschiedenen Technikgruppen angehören und verschiedene Prinzipien folgen. Diese sind in den Prüfungsanforderungen des jeweiligen Gurtes angekommen. Hinzu kommen Bodentechniken, Komplexaufgaben, freie Anwendung sowie freie Selbstverteidigung gegen vorgegebene Angriffe. Auch Weiterführungs- und Gegentechniken gegen angesetzte Ju Jutsu Techniken sind gefordert. In höheren Gürtelgraden wird dieser Anforderungskatalog noch durch die Abwehr von Waffenangriffen (Stock, Messer, Kette) ergänzt.

Eine auf diese Weise aufgebaute Prüfung ist anspruchsvoll für die Prüfungsteilnehmer. Dennoch ist es immer wieder überraschend, was die Prüflinge sich zusammenbasteln. So durfte in dieser Prüfung Fabian Honnef bei vielen ein sehr judolastiges Programm bewundern. Solide Prüfungen mit exakt ausgeführten Wurf und Hebeltechniken wurden demonstriert.

Ergebnisse

Auch Jugendprüfungen waren trotz der hohen Aufregung der Prüflinge solide. Insgesamt konnte Fabian an diesem Tag viele gute Leistungen bewundern. Alle Prüflinge konnten sich über eine bestandene Prüfung freuen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.